Gartenbauverein Kaufbeuren Die Blumen- und Gartenfreunde
Gartenbauverein KaufbeurenDie Blumen- und Gartenfreunde

Jordanpark

Diskussion um Behördenzentrum

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Mitglieder des Stadtrates,

Als Verein, der sich mit der Geschichte des Jordanparks intensiv beschäftigt und sich bei der Sanierung des Stadtparks auch einbringen will, setzen sich unsere Mitglieder ebenfalls mit dem o. g. Thema ausführlich auseinander. Wenn man die bisherige Diskussion und die Äußerungen im Bauausschuß dazu hört, verstärkt sich der Eindruck, daß eine Mehrheit des Stadtrates sich bereits auf den Standtort für das Behördenzentrum auf dem Gelände des jetzigen Eisstadions festgelegt hat, ohne Alternativstandorte zu prüfen und darüber ergebnisoffen in der Öffentlichkeit zu besprechen. Aus unserer Sicht sollte die einmalige Chance des laut Denkmalamts "Park mit hervorragender Bedeutung innerhalb der bayerischen Denkmal-Landschaft" genutzt werden und von dem "Fremdkörper Eisstadion" zu befreien. Als solcher wirkt das jetzige Gebäude, egal ob es sich um eine eigene Flurnummer handelt oder handeln sollte. Diese Grundstücksgrenze wird auf Grund der Lage auch in Zukunft nicht wahrgenommen. Bei dieser Sachlage ist außerdem zu befürchten, daß bei einer neuen Bebauung des Areals die erhofften Fördermittel der Denkmalsanierung gestrichen oder erheblich gekürzt werden. Auch die Baugrundfrage ist ungeklärt! Man muß auch andere Stadtorte ins Auge fassen, wo aufwendige und teure Baugrund-Untersuchungen entbehrlich sind! Ein sehr geeigneter Alternativstandort für das Behördenzentrum wäre z. B. das Gewerbegebiet auf der Moosmangwiese. Dort wird ja bereits ein "grünes Zentrum" - auch eine Art Behördenzentrum - errichtet. Hier könnte man "andocken" und hätte ein Behördenzentrum in Kaufbeuren und nicht zwei. Und außerdem wäre die Erschließung wesentlich einfacher. Auch von der Funktionen her wäre das sinnvoller: Unten in der Stadt konzentriert sich Sport und Freizeitnutzung, oben sind dann Gewerbe und Behörden. Im Rahmen dieser Diskussion bitten wir noch folgendes zu bedenken: Bei der berechtigten Forderung zur Errichtung eines neuen Polizeigebäudes muß die Stadt unbedingt darauf dringen, daß für das jetzige Polizeigebäude ein verbindliches Nachnutzungs- und Sanierungskonzept vorgelegt wird. Dieses Gebäude - von sehr schöner optischer Bauweise - an so markanter Stelle leerstehen und verfallen zu lassen, kann niemand wollen!

Wir fordern eindringlich, sich hier nochmals intensiv mit den Argumenten auseinander zu setzen und das freiwerdende Areal dem Kleinod Jordanpark zuzuschlagen.


Mit freundlichen Grüßen
die Vorstandschaft des Gartenbau-Vereines Kaufbeuren
- Die Blumen- und Gartenfreunde - .

Aktuelles

Besichtigung

Grasser Hof

Dienstag,  19. Juni 2017 16:00 Uhr

Aktualisiert am:

20-05-2018

Was ist Neu